Turnierbericht vom Pampers-Cup 2017 des FC Pommern Stralsund

Das dritte Turnierwochenende in Folge stand an. Der FC Pommern Stralsund lud ein zum PampersCup
2017. Die Mannschaft und die Trainer fuhren mit großer Vorfreude nach Stralsund. Zum einen
erinnerten wir uns noch an das tolle Saisonauftaktturnier genau in dieser Halle, wo wir einen
hervorragenden 2. Platz belegen konnten. Zum anderen wollten wir uns endlich mal für unsere
guten Leistungen belohnen, denn die Ergebnisse der zwei vorangegangenen Turniere spiegelten
nicht das Auftreten unserer Mannschaft wieder. Dies gilt besonders für den 2. Platz in Samtens, wo
wir die beste Mannschaft des Turniers waren.

Eröffnungsspiel gegen FC Pommern Stralsund A

Wir hatten das Privileg das Eröffnungsspiel gegen den Gastgeber austragen zu dürfen. Ein starker
Auftritt unsere Mannschaft sicherte uns ein tolles 4 : 0. Unsere Mannschaft hat das gegnerische Tor
regelrecht belagert und auch verdient in dieser Höhe gewonnen. Ein Beweis für unser starkes
Auftreten war, dass unser Torhüter in diesem Spiel ohne Ballberührung geblieben ist. Nicht so schön
für den Keeper, aber eine starke Leistung der Mannschaft.

2. Spiel gegen Blau-Weiß-Baabe

Das 2. Spiel war jetzt ein anderes Kaliber. Unsere Mannschaft hat sehr gut gespielt und ist auch
verdient in Führung gegangen. Leider führten einige Fehler zum Ausgleich und kurz vor Schluss zur
Führung des Gegners. Aber durch eine tolle Einzelleistung konnten wir quasi mit dem Schlusspfiff
ausgleichen. Ein insgesamt verdientes Unentschieden.

3. Spiel gegen SV Barth

Das 3. Spiel war ein tolles Auftreten beider Mannschaften. Es war geprägt durch zahlreiche Chancen
auf beiden Seiten. Letztendlich konnten wir dieses Spiel 1 : 0 gewinnen.

4. Spiel gegen FC Pommern Stralsund B

Das 4. Spiel verlief ähnlich wie das vorherige. Starke Leistung beider Mannschaften. Ein stetiges Auf
und Ab. Am Ende auch hier ein 1 : 0 für unser Team.
Die Vorrunde wurde überstanden. Wir konnten den 1. Platz erkämpfen. Ungeschlagen mit 10
Punkten und 8 : 2 Tore. Klasse Ergebnis.

5. Spiel, Halbfinale gegen SV Samtens

Das erste Halbfinale stand an. Wir mussten als Gruppenerster gegen den Gruppenzweiten aus
Samtens ran. Dieses Spiel wurde überraschender Weise durch unsere Mannschaft dominiert.
Samtens gelangte nur zu ganz wenigen Chancen die allesamt vereitelt wurden. Ein verdienter und
souveräner 2 : 0 Sieg für uns.

6. Spiel, Finale gegen Barth

Finale, oho… Das Finale wurde gegen einen bekannten Gegner aus der Vorrunde bestritten, den wir
da knapp bezwingen konnten. Daher waren wir guter Hoffnung auch dieses Spiel gewinnen zu
können. Wir konnten durch tolle Treffer schnell mit 2 Toren in Führung gehen. An dieser Stelle sei
einmal gesagt, dass es sich bei diesen Toren, wie auch bei den meisten anderen, nicht um
Zufallsprodukte handelte. Insbesondere das 2 : 0 wurde äußerst sehenswert herausgespielt. Nach der
Balleroberung im Mittelfeld folgte ein starkes Dribbling nach rechts außen, dann eine
hervorragenden Hereingabe in die Mitte gefolgt von einem perfekten Abschluss. Toll. Über so schön
herausgespielte Tore freuen sich die Trainer am meisten.
Das Spiel ging weiter. Trotz 2 : 0 Führung griff unser Team immer weiter an, wurde dann aber durch
einen klasse Konter kalt erwischt und unsere Gegner konnte zum 2 : 1 verkürzen. In Folge dessen
warf Barth alles nach vorne, inklusive des Torhüters. Dieser kam Sekunden vor Abpfiff sogar noch zu
einer Ausgleichchance. Diese wurde aber durch unseren Keeper toll pariert.
Abpfiff.
Sieg.

Ein klasse Auftreten unserer Kleinen. Bemerkenswert war besonders, dass es viele schöne Passspiele
gab. Es wurde versucht den Ball spielerisch nach vorne zu bringen. Super. Auch sei erwähnt, dass der
Sieg eine Mannschaftsleistung war und das hervorragende Abschneiden nicht nur einem Spieler zu
verdanken war. Ein Indiz hierfür ist, dass wir 4 verschiedene Torschützen hatten. Des Weiteren haben
wir nur 3 Gegentreffer in 6 Spielen bekommen, eine tolle Abwehrleistung.
Insgesamt ein tolles Turnier.
Wir freuen uns auf weitere tolle Spiele mit der Mannschaft.

Eure Jugendtrainer
Patrick und Marko

Teile diesen Artikel:

Attachment

Leave a Comment

(required)

(required)