Freudschaftsspiel der FSV C-Junioren gegen den PSV Bergen C II

Die Sportfreunde der CII des PSV Bergen waren am 20.März auf dem Jahnsportplatz zu Gast. Die Mannschaften hatten sich zu einem Freundschaftsspiel am Sonntag Vormittag verabredet. Die Garzer wollten weiter Wettkampfpraxis sammeln und die im Training geübten Elemente im Spiel umsetzen. Die Bergener nutzten das Spiel zur Vorbereitung auf die Rückrunde.

Da die Bergener mit 13 Spielern anreisten, entschieden die Trainer auf Großfeld zu spielen. Für die Bergener eine bessere Vorbereitung, denn sie spielen in der KOL auf Großfeld. Und so „lieh“ uns der PSV in jeder Halbzeit 3 Spieler aus und die Mannschaften spielten 10 gegen 10.

In Halbzeit eins stellten die Bergener die Abwehr der Garzer, so das der FSV das Angriffsspiel mit den eigenen Spielern übernehmen konnte. Und hier müssen wir weiter an uns arbeiten. Der FSV schaffte es gut über das Mittelfeld bis an den 16er des PSV, dann fehlten aber noch die zwingenden Ideen, so das es leider kaum zu Abschlüssen kam.

Der PSV stellte eine schnelle Angriffsreihe, die flüssig und mit Geschwindigkeit das Mittelfeld durchspielen konnte. Hier sah der FSV dann leider die fast 2 fehlenden Fußballjahre der Mannschaft, die in der D leider nicht zusammen spielen konnte.

So kam der PSV zu seinen Chancen und nutzte sie auch. Zur Pause stand es 1:4 für die Bergener.

In der zweiten Halbzeit tauschten die Mannschaften die Leihspieler, der PSV lieh dem FSV nun 3 Mittelfeldspieler. Dadurch, und durch die gute Verteidigung der Garzer, spielte sich das Spiel fast ausschliesslich in der Bergener Hälfte ab. Zwingende Torchancen sprangen in den Angriffen nicht heraus, die Abwehr des PSV stand meist fest.

Ein schneller und gut über die Außen gespielter Angriff führte zum 2. Tor für die Garzer. Das 2:4 war dann auch der Endstand des Freundschaftsspiels.

Wir sahen ein faires, temporeiches und gutes Spiel beider Teams. Für den FSV bleibt festzuhalten, das die Defensive schon sehr gut funktioniert, wir uns im Spielaufbau und der Erarbeitung von Torchancen weiter verbessern müssen.

 

Teile diesen Artikel:

Attachment

Leave a Comment

(required)

(required)