Unsere E-Junioren gegen Lok Stralsund

ergebnis_e_gegen_lokstralsund

Heute spielte unsere E gegen die Jungs von ESV Lokomotive Stralsund e.V..
Und in den ersten 20 Minuten der ersten Halbzeit war das Spiel auch passend zum Wetter: mäßig.
Auf beiden Seiten war der Wille zum Fussball zu sehen, aber es war eher bis dahin keine Struktur zu erkennen, die Bälle wurden eher irgendwie gespielt.
Wohl durch den Nieselregens und die frischen Temparaturen brauchten die Spieler eine Zeit, bis sie auf „Betriebstemparatur“ kamen.

Hin und wieder gelang dann doch ein Spielzug und so kam der FSV in der 10. Minuten durch Jannes Bugdahn zum 1:0.
Und ab dann wurde es langsam ein Fussballspiel.
Die Stralsunder spielten ebenfalls sehenswert nach vorne und kamen in der 16. Minute durch Oeser zum 1:1 Ausgleich.

Unsere Jungs lassen sich in dieser Saison von Gegentreffern nicht mehr entmutigen, wie sie schon in den ersten beiden Ligaspielen gezeigt haben.
Und so spielten sie weiter auf das Stralsunder Tor, erarbeiteten sich Chancen und trafen in der 25. Minute wieder durch Jannes Bugdahn zum 2:1. Und in der gleichen Minute erhöhte Niklas Willumat auf 3:1, mit diesem Stand ging es in die Pause.

Nach der Pause ging es nicht mehr ganz so druckvoll weiter, aber beide Teams zeigten nun schöne, sehenswerte Spielzüge.
Und nach einem echten Traumpass von Hauke Ferdinand, der den Ball aus der Abwehr ganz stark und präziese in den Lauf von Jannes Bugdahn spielte und so die komplette Stralsunder Mannschaft überspielte, schob Jannes Bugdahn zum 4:1 ein.

Und in der 36. Minute traf Hauke Ferindand dann auch noch mit dem „Tor des Tages“, einem Schuss wie ein Strich von der rechten Aussenbahn in den linken Winkel des Stralsunder Tores.

Die Stralsunder waren ein absolut gleichwertiger Gegner und gaben trotz des Rückstandes nie auf. So kamen Sie durch ihre ganz starke Nr. 10 (Oeser) zum 5:2 in der 47. Minute.

Beide Torhüter zeichneten sich in diesem Spiel ebenfalls oft aus, der Stralsunder Torwart zeigte ein ganz starke Partie, auch Julius Paasch, der beim FSV im Tor stand zeigt ein paar tolle Paraden.

Die Jungs des FSV hatten heute an diesem Spieltag das nötige Glück, das in den vorangegangenen Spielen leider fehlte, als wir sehr oft das Aluminium trafen oder uns mit Eigentoren in Rückstand brachten.
Gestern passte zum Kampf und der tollen Mannschaftsleistung auch das Ergebnis, das die ersten 3-Punkte eingefahren wurden!

Teile diesen Artikel:

Attachment

Leave a Comment

(required)

(required)